Fernstudium zum Techniker für Elektrotechnik

Regelmäßig begeben sich Angehörige eines elektrotechnischen Berufs auf die Suche nach einem Fernstudium zum Techniker für Elektrotechnik. Dabei handelt es sich um einen renommierten Weiterbildungsabschluss, der der Karriere sehr dienlich sein kann und zuweilen die Basis für eine Beförderung inklusive Gehaltserhöhung schafft. Die hohe Flexibilität eines Fernstudiums erscheint vielen Menschen überaus reizvoll, da sie sich so ihre Zeit frei einteilen und die Fortbildung wunderbar mit dem Beruf vereinbaren können. Es ist also nicht verwunderlich, dass das Fernstudium zum Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik sehr gefragt ist.

All diejenigen, die als Techniker/in für Elektrotechnik durchstarten wollen und zu diesem Zweck ein passendes Fernstudium in Angriff nehmen möchten, sollten allerdings einige Punkte beachten. Zunächst sollte man besonderen Wert auf einen anerkannten Abschluss legen. Handelt es sich um einen Weiterbildungsabschluss, ist zudem die Bezeichnung Fernlehrgang zutreffender. Darüber hinaus sollte man den Rahmenbedingungen ausreichend Aufmerksamkeit schenken und sich bewusst machen, dass auch ein Fernkurs kein Zuckerschlecken ist, sondern vielmehr eine ganz besondere Herausforderung darstellt.

Der staatlich geprüfte Techniker Elektrotechnik

Ist vom Elektrotechniker die Rede, ist üblicherweise der staatlich geprüfte Techniker Fachrichtung Elektrotechnik gemeint. Der Weiterbildungsabschluss als staatlich geprüfter Techniker genießt in der Bundesrepublik Deutschland ein hohes Ansehen und wird in unterschiedlichsten Fachrichtungen angeboten. Hierzu gehört unter anderem auch die Elektrotechnik. Dabei hat man grundsätzlich die Wahl, ob man einen tiefergehenden Schwerpunkt wählt oder nicht. Wer die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik mit Schwerpunkt absolvieren will, kann aus den folgenden Schwerpunkten auswählen:

  • Automatisierungstechnik
  • Energietechnik
  • Systemtechnik/Gebäudetechnik
  • Netzwerktechnik
  • Datenverarbeitungstechnik
  • Erneuerbare Energien
  • Informations- und Kommunikationstechnik

Am Ende der Aufstiegsfortbildung steht dann immer die staatliche Prüfung an, die unter anderem mit einer Projektarbeit einhergeht und außerdem neben dem Techniker-Abschluss auch die allgemeine Hochschulzugangsberechtigung beinhaltet. Darüber hinaus ist der staatlich geprüfte Techniker über dem Meister angesiedelt und steht innerhalb des Deutschen und Europäischen Qualifikationsrahmens ebenso wie der akademische Bachelor auf der Niveaustufe 6.

Die Weiterbildung zum Elektrotechniker

Dass der staatlich geprüfte Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik ein hohes Ansehen genießt, steht außer Frage. Wer den Weg zum Elektrotechniker bestreiten möchte, muss zu diesem Zweck eine Fachschule für Technik besuchen. Neben staatlichen können dabei auch private Bildungseinrichtungen infrage kommen. All diejenigen, die sich voll und ganz auf ihre Fortbildung konzentrieren und sich dafür beruflich eine Auszeit nehmen, können die Weiterbildung in zwei Jahren abschließen. Wird diese jedoch berufsbegleitend und somit in Teilzeit absolviert, muss man drei bis vier Jahre einplanen. Es existieren demnach verschiedene Optionen in Zusammenhang mit der Weiterbildung zum/zur Elektrotechniker/in.

Kann man staatlich geprüfter Techniker Elektrotechnik per Fernstudium werden?

Da die Aufstiegsfortbildung zum staatlich geprüften Techniker Elektrotechniker ebenfalls in Teilzeit angeboten wird, haben auch Berufstätige die Chance, diese Qualifikation zu erlangen. Die verpflichtenden Präsenzen nach Feierabend oder an den Wochenenden lassen sich allerdings nicht immer mit dem beruflichen Alltag vereinbaren. So entsteht zuweilen der Wunsch nach einem flexiblen Fernstudium. Angehende Elektrotechniker, die beispielsweise unregelmäßige Arbeitszeiten haben, auf lange Anfahrtswege zur Fachschule verzichten wollen oder sich ihre Lernzeit frei einteilen möchten, können ohne Weiteres einen entsprechenden Fernlehrgang in Angriff nehmen. Dabei sind Selbstlernphasen absolut vorherrschend, wobei einzelne Seminare durchaus auch Teil der Weiterbildung sein können. Im Großen und Ganzen ist jedoch für ein Höchstmaß an Flexibilität gesorgt. Adäquate Anlaufstellen sind unter anderem die großen Fernschulen, die ein breit gefächertes Angebot bereithalten und zuweilen auch Fernkurse zur Vorbereitung auf die staatliche Prüfung als Techniker der Fachrichtung Elektrotechnik offerieren.

Voraussetzungen, Dauer und Kosten des Fernstudiums zum Techniker Fachrichtung Elektrotechnik

Auch im Fernstudium zum Techniker Elektrotechnik gelten die allgemeinen Voraussetzungen, so dass man über eine abgeschlossene Berufsausbildung aus dem Bereich der Elektrotechnik sowie eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr vorweisen muss. Zudem ist der Berufsschulabschluss ebenfalls erforderlich. All diejenigen, die keine abgeschlossene Ausbildung, aber mindestens sieben Jahre Berufserfahrung in einer qualifizierten Tätigkeit haben, können ebenfalls zugelassen werden. Auch als Fernlehrgang dauert die Weiterbildung zum Elektrotechniker zwischen zwei und vier Jahren. Die Kosten können sich dabei auf mehrere Tausend Euro belaufen, wobei die Gebühren vom jeweiligen Anbieter abhängen.

Karriere und Gehalt als Techniker/in der Fachrichtung Elektrotechnik

Unabhängig davon, auf welche Art und Weise man die Qualifikation als staatlich geprüfter Elektrotechniker erlangt hat, verfügt man anschließend über ausgezeichnete Berufsaussichten. Vor allem in den folgenden Bereichen kann man Karriere machen:

  • Elektroindustrie
  • Bauwesen
  • Energieversorger
  • Maschinen- und Anlagenbau

Obwohl zahlreiche Aspekte die Verdienstmöglichkeiten beeinflussen, lässt sich das durchschnittliche Gehalt auf 24.000 Euro bis 48.000 Euro brutto im Jahr beziffern.
Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.7/515 ratings