Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen

Wer sich für das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen entscheidet, weiß in der Regel ganz genau, was er will. Vor allem Berufstätige, die in gehobener Position Karriere machen und dabei vielseitigen Tätigkeiten nachgehen möchten, denken daran, per Fernstudium Wirtschaftsingenieur zu werden. Das Wirtschaftsingenieurwesen verbindet Ingenieurwissenschaften und Wirtschaftswissenschaften miteinander und schafft so eine ausgezeichnete Basis für eine Karriere in Schnittstellenpositionen zwischen Geschäftsführung und Produktion. Dank verschiedener Vertiefungen kann man auch als Fernstudent individuelle Schwerpunkte setzen. Für Berufstätige aus dem Elektro-Bereich dürften Schwerpunkte wie Elektrotechnik oder Energiemanagement besonders interessant erscheinen.

Der Fernstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen

Dass das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen zahlreiche Vorteile bietet steht vollkommen außer Frage und wird von vielen Menschen sehr geschätzt. Insbesondere die Tatsache, dass man berufsbegleitend studieren kann und im Zuge dessen maximale Flexibilität genießt, ist positiv hervorzuheben und gewährleistet eine problemlose Vereinbarkeit von Studium und Beruf. Nichtsdestotrotz handelt es sich um eine große Herausforderung, die es erst einmal zu meistern gilt.

Abgesehen von den besonderen Herausforderungen, die mit jedem Fernstudiengang einhergehen, ist beim Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen zu beachten, dass es sich um ein interdisziplinäres Studium handelt, das über breit gefächerte Inhalte verfügt. So stehen unter anderem die folgenden Themen auf dem Studienplan:

  • Betriebswirtschaftslehre
  • Rechnungswesen
  • Volkswirtschaftslehre
  • Marketing
  • Personalwesen
  • Projektmanagement
  • Qualitätsmanagement
  • Logistik
  • Technische Mechanik
  • Mechatronik
  • Automatisierungstechnik
  • Werkstofftechnik
  • Elektrotechnik
  • Wirtschaftsinformatik

All diejenigen, die das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen ins Auge gefasst haben, sollten bedenken, dass die vorhergehende Auflistung beispielhaft ist und jede Hochschule andere Prioritäten setzt. Aus diesem Grund sollte man sich im Vorfeld umfassend informieren und die Fernstudiengänge mehrerer Anbieter auch mithilfe des kostenlos verfügbaren Informationsmaterials genau unter die Lupe nehmen.

Das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik

Speziell Angehörige von Elektroberufen, die einerseits ihre fachlichen Kompetenzen erweitern und zugleich die Basis für eine Management-Karriere schaffen wollen, finden mit dem Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen Elektrotechnik ihre Erfüllung. Im Zuge dessen werden elektrotechnische Themen besonders intensiv bearbeitet, während zugleich eine generalistische Qualifizierung als Wirtschaftsingenieur gewährleistet wird.

Das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen Energiewirtschaft und -management

Der Fernstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen wird an einigen Hochschulen auch mit der Vertiefung Energiewirtschaft beziehungsweise Energiemanagement angeboten. Im Energiesektor sind zum Teil besondere Kenntnisse gefragt, mit denen auch Führungskräfte vertraut sein sollten. Berufstätige, die genau dort ihre Zukunft sehen und vielleicht schon jetzt bei einem Energieversorger beschäftigt sind, treffen so die perfekte Studienwahl.

Per Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen zum Bachelor-Abschluss

Unabhängig von der Fachrichtung sollte man auch den angestrebten Abschlüssen eine gewisse Aufmerksamkeit schenken. Wer im Besitz des (Fach-)Abiturs ist, eine berufliche Aufstiegsfortbildung abgeschlossen hat oder als beruflich Qualifizierter gilt, bringt die Voraussetzungen für den Bachelor-Fernstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen mit, der mindestens sechs Semester dauert und gewissermaßen den Grundstein legt.

Das Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen mit Master-Abschluss

All diejenigen, die bereits ein relevantes Studium erfolgreich abgeschlossen haben und beruflich höher hinauswollen, wissen, dass sie vor allem ein postgraduales Aufbaustudium weiterbringen könnte. Der Master-Fernstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen setzt genau hier an und bietet Berufstätigen die Möglichkeit, ihren Ambitionen nachzugehen, ohne auf eine durchgehende Berufstätigkeit verzichten zu müssen. Master-Absolventen werden oftmals bei der Besetzung von Führungspositionen bevorzugt, insbesondere dann, wenn sie zudem über mehrjährige Berufserfahrungen verfügen.

Berufschancen und Verdienstmöglichkeiten nach dem Wirtschaftsingenieurwesen-Fernstudium

Wer per Fernstudium Wirtschaftsingenieur werden will, sollte wissen, dass er sich auf eine große Herausforderung einlässt. Die guten Berufschancen, die anschließend winken, sorgen bei Berufstätigen für eine hohe Kompromissbereitschaft und verfügen somit über eine große Überzeugungskraft. Insbesondere die Tatsache, dass erfolgreiche Absolventen über umfassende Berufserfahrung sowie wirtschaftswissenschaftliches und ingenieurwissenschaftliches Know-How verfügen, macht diese zu gefragten Mitarbeitern in zahlreichen Bereichen. Durch ihre vielfältigen Kompetenzen können sich Wirtschaftsingenieure als wahre Generalisten positionieren und finden unter anderem in den folgenden Tätigkeitsfeldern vielversprechende Beschäftigungsmöglichkeiten vor:

  • Logistik
  • Produktentwicklung
  • Controlling
  • Technischer Vertrieb
  • Unternehmensberatung
  • Kundenbetreuung
  • Produktionsplanung und -organisation
  • Energietechnik

Fernstudierende, die im Wirtschaftsingenieurwesen Karriere machen wollen, haben zumeist auch großes Interesse an den Verdienstmöglichkeiten. Insbesondere in Anbetracht der Tatsache, dass ein berufsbegleitendes Fernstudium oftmals mit nicht unwesentlichen Kosten einhergeht und außerdem auch viel Zeit und Kraft kostet, soll sich dieses später im wahrsten Sinne des Wortes bezahlt machen. Beim Fernstudium Wirtschaftsingenieurwesen gibt es diesbezüglich keinerlei Bedenken, denn das durchschnittliche Gehalt eines studierten Wirtschaftsingenieurs kann zwischen 32.000 Euro und 54.000 Euro brutto im Jahr liegen. Die Position im Unternehmen, die Branche, die Unternehmensgröße, die Qualifikation sowie die Berufserfahrung sind in diesem Zusammenhang entscheidende Faktoren und somit ausschlaggebend für die konkrete Höhe des Einkommens.
Sie fanden diesen Beitrag hilfreich?
4.5/514 ratings